Abonnieren Sie unseren Newsletter

Letzte Beiträge

 
Kompetenz durch Fachwissen

Hyperlordose-Studie

Was bei Hohlkreuz hilft
Hyperlordose-Studie gibt Aufschluss über Trainingserfolg

Unsere 3-monatige Gesundheitsstudie zu diesem Thema startete April 2015 im Gesundheitszentrum in Vogt und in Weingarten. Dort untersuchten wir, in welchem Ausmaß sich eine solche Hyperlordose (Hohlkreuz) durch gezieltes Training verringern lässt. Dieser und weiteren Fragen gingen wir in unserer wissenschaftlichen Studie mithilfe von 39  freiwilligen Probanden auf den Grund.

Anhand der Studie wissen wir nun, dass innerhalb von drei Monaten mit zwei Übungseinheiten pro Woche schon die Wölbung der Lendenwirbelsäule mit folgenden Trainingsschwerpunkten beeinlusst werden kann:

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Studie, haben wir alle gesammelten Daten wissenschaftlich ausgewertet.

Die Ergebnisse liefern den empirischen Nachweis, dass sich ein Hohlkreuz bei gezieltem Training verringern lässt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Meike Sontheim, BA-Gesundheitswissenschaftlerin im Gesundheitszentrum Abbing

1
Phase 1

Kraftaufbau der Bauch- und rückseitigen Oberschenkel-Muskulatur

2
Phase 2

Dehnung der vorderseitigen Oberschenkel-Muskulatur

3
Phase 3

Wahrnehmung der richtigen Körperhaltung

Mehr Informationen zur Hilfe bei Hohlkreuz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen